Präziser Schnitt mit Mikroschritt

Von A wie Arm bis Z wie Zehe gibt es Standard-Operationsmethoden. Operationen am Auge gehören heute zum Standard. Zum Einsatz kommen neueste Technologien, wie z. B. die Lasertechnologie. Dabei sind äußerste Präzision und Zuverlässigkeit aller Instrumente und Geräte gefragt.

Ein chirurgisches Instrument wird mittels eines kontrollierten Vakuums präzise über dem Augapfel platziert und die oberste Schicht der Hornhaut eingeschnitten. Das so entstandene kreisrunde Flap wird nicht ganz abgelöst. Es bleibt, ähnlich einem Scharnier, fest mit der Hornhaut verbunden. Danach wird das Flap zur Seite geklappt, das Operationsfeld ist vorbereitet. Dieser Eingriff dient zur Vorbereitung von Korrekturen der Sehschärfe und anderer Sehdefekte mittels Laserstrahlen. Der präzise Schnitt wird von dem Amadeus™ Mikrokeratom von SIS ausgeführt. Die Klinge wird präzise vor und zurück bewegt vom PRECIstep 2-Phasen-Schrittmotor mit Planetengetriebe. Ein FAULHABER bürstenloser DC-Motor lässt die Klinge gleichzeitig oszillieren. Der Weg – weder Brille noch Kontaktlinsen – ist für Patienten mehr als eine Alternative und zudem sehr komfortabel. Der Eingriff erfolgt in 10 bis 15 Minuten ambulant, ist weitgehend schmerzfrei, hat eine kurze Heilungszeit und der Sicherheitsstandard entspricht hohen Anforderungen.

Kontrolleinheit