Consumer

Elektronisch gesteuerte Bewegungen sind fast allgegenwärtig. So groß wie die Vielfalt der Kleinmotoren, so groß ist auch die Bandbreite ihrer Einsatzmöglichkeiten. Gerade auf dem Gebiet der Kleinantriebe stehen bei FAULHABER leistungsfähige Standardprodukte zur Verfügung, die ohne Weiteres Aufgaben in Alltagsanwendungen bewältigen können.

Anwendungs-Highlights

Kinetische Skulptur im Ausstellungsraum

Zu ihrem 100-jährigen Jubiläum ließ die BMW Group die Ausstellung „Iconic Impulses“ entwickeln, die den Blick in die Zukunft richtet: Wie wird die Mobilität in den kommenden 100 Jahren aussehen? Was wird die Menschen bewegen? Technisch setzte die MKT AG aus Olching bei München die international angelegte Ausstellung um – und verließ sich dabei auf Antriebe aus dem Hause FAULHABER.

more

E-Caddies

Eine Mischung aus Bewegung, Entspannung und sportlicher Herausforderung – das motiviert Golfspieler, wenn sie das Green betreten. Der wichtigste Begleiter dabei ist ein leichter und wendiger Golftrolley. Zeitgemäße Modelle unterstützen ihre Besitzer als E-Caddies, so etwa der TiCad Liberty der Premium-Golftrolley-Manufaktur TiCad. Für den Antrieb sorgen Kleinstmotoren aus Schönaich.
mehr

Stuhlloser Stuhl

„Oh, meine Beine! Ach, mein Rücken!“ Solche Seufzer hört man nicht selten, wenn Menschen einen langen Tag im Stehen verbracht haben. Hinsetzen während der Arbeit ist oft nicht möglich, weil kein Stuhl die Wege versperren darf. Also bleibt man ständig auf den Füßen und nimmt oft unbequeme Haltungen ein. Das beeinträchtigt Konzentration und Leistungsfähigkeit. Auch körperliche Beschwerden und steigende Fehlzeiten können die Folge sein, gerade unter älteren Mitarbeitern. Die Schweizer Start-up-Firma Noonee hat nun eine ebenso einfallsreiche wie einfache Lösung entwickelt, um Beine und Rücken zu entlasten – den Stuhl ohne Stuhl.

mehr

Uhrenbeweger

Das Objekt kann man sich ohne weiteres auch in einer Galerie oder einem Museum vorstellen. Dort würde die stetige und ineinander verschränkte Bewegung der Uhren wahrscheinlich als dreidimensionale Metapher für das ewige Rätsel der Zeit verstanden werden. Tatsächlich war der Anblick einer Skulptur in einer Kunstausstellung, die sich in sich drehte, der Urknall für die Firma M&E. Ihre Gründer nahmen die Faszination, die vom Kunstwerk ausging, mit in die Entwicklerwerkstatt. Sie verbanden sie mit raffinierter Technik und edlen Details, um ein – in jeder Hinsicht – luxuriöses Produkt zu schaffen. Dessen Herzstück, ein Motor von FAULHABER, sorgt für die schonende Bewegung der feinsten Uhren der Welt.

mehr

Design Armatur

Wasser steht für Leben, Erfrischung, Spaß und nicht zuletzt auch für Kunst. Letztere zeigt sich schon im Altertum bei Brunnen, Kaskaden und anderen Wasserspielen. Moderne Technik erlaubt heute, sich die "Wasserkunst" selbst bei vordergründig profanen Dingen wie Armaturen ins Haus zu holen. Statt die Armatur als alleiniges Designobjekt zu betrachten, setzt eine besondere Ausführung auf die Verbindung von Armatur und Wasser. Um das besondere Design zu unterstützen, geht die Bedienung ebenfalls neue Wege in der Hausinstallation. Statt herkömmlicher Handbedienung regeln Kleinmotoren mit Getriebe im Hintergrund unauffällig und wartungsfrei über Jahre den nötigen Wasserstrom zur Armatur.

mehr

Tischkicker

Was wie Spielerei aussieht, ist oft ernsthafte Wissenschaft mit großem Potenzial für Forschung und kommerzielle Nutzung. In Deutschland wird das leider zu oft vergessen. Eine der Ausnahmen ist ein Forschungsprojekt der Uni Freiburg in Zusammenarbeit mit der adp Gauselmann GmbH, einem Tochterunternehmen der Gauselmann Gruppe. Im Rahmen der Doktorarbeit von Thilo Weigel wurde eine spezielle Software für ein Tischfußballspiel entwickelt.

mehr